Irgendwas mit Medien

Irgendwas mit Medien. Konzept und Regie: Gerrit Booms und Tim Mrosek. Foto: Niklas Schulz.

Das Internet ist da und wir müssen damit klarkommen. Kriegen wir das hin? Irgendwie schon –  aber machen wir das auch gut? War es ohne nicht besser? Oder besser nicht ohne? Kann man zum digitalen Agnostiker werden, wenn man realisiert, dass Google einem das Denken abnimmt und es nur drei Mausklicks braucht, um Kinderpornos runterzuladen? Wenn Leute betrunkene Fotos bei facebook posten und sich dann wundern, wenn sie ihren Job verlieren? Wenn sozial bald digital heisst?
studiobuehne.ensemble ist den unreflektierten Gebrauch des Netzes leid und setzt mit “Irgendwas mit Medien” etwas dagegen: Ein Theatermonster, das es so noch nie gegeben hat. Mit gebündelten Kräften machen sich unzählige KünstlerInnen daran, dem Internet auf die Schliche zu kommen.   Wo kommt es her, wo will es hin und was machen wir da? Raus? Gegen? Mit? Und wer ist eigentlich dieser Aids, dem niemand eine Chance geben will?

Beteiligte:
Alaei / Barde / Booms / Chlodwigplatz Puetz Money / Ewert / Haag / Hubert Daviz / Hulk Hodn / Mrosek / Noyland / Pilarzyk / Retrogott / Schulz / + x

 

126 Minuten. Theater.
studiobühneköln.
Konzept und Regie (mit Tim Mrosek).

 

 

Interview zur Produktion:   choices.de
Produktion: studiobuehne.ensemble 2011.