Ben und Teo, die Zwillinge

Die Zwillinge Ben und TeoDie Zwillinge Ben und Teo kommen mit einem sehr großen Ast nach Hause. Dieser Ast versperrt die ganze Wohnung. Der Vater hat etwas gegen Bäume im Zimmer, nämlich eine Allergie. Also muss der Ast weg. Wenn er von seiner nächsten Geschäftsreise zurückkommt, will er den Ast nicht mehr sehen. Die Zwillinge versprechen es. Aber am nächsten Tag hat der Ast Wurzeln geschlagen. Und am Tag darauf ist der kleine Baum ein großer Baum geworden. Vögel nisten, Waldgetier zieht ein. Ben und Teo haben alle Hände voll zu tun, die Situation in den Griff zu bekommen. Werden sie es schaffen, bevor der Vater wieder nach Hause kommt? Oder wird der Baum ein Wald, die Straße ein Dschungel und findet der Vater nie wieder heim, weil Bäume keine Hausnummern haben? Ein absurdes Waldabenteuer mitten in der Stadt, voller Riesen, kleinen und großen Brüdern und Wurzelfeen…

 

Der rote Haken
von Martin Baltscheit

mit:
Ben Falkenroth, Kilian Preuß, David Rott, Maya Bothe, Hans-Martin Stier und Rabea Wyrwich.

 

Musik: HammerTwintett.

Technische Realisation: Theresia Singer.
Regieassistenz: Ruth Stern.

 

8 x 9 Minuten. Hörspielserie.
WDR5 Bärenbude.
Regie.

 

Redaktion: Ulla Illerhaus.
Produktion: WDR 2013.

 


 

Die Zwillinge Ben und Teo sind große Sammler. Was sie finden und interessiert, wird mit nach Hause genommen. Diesmal kommen sie mit einem sehr großen Kescher nach Hause. Dieser Kescher soll die Träume fangen, sagen sie: Die guten und die bösen. Soweit der Plan. Aber dann funktioniert der Kescher nicht und die beiden stürzen gleich nach dem Aufstehen in ein Loch. Tiefer als Alice. Bis zum Mittelpunkt der Erde. Aber der Mittelpunkt der Erde ist verschwunden. Gestohlen. Die Schwerkraft wird leicht, die Gezeiten spielen verrückt, die Zeit steht still. Wer der Dieb ist und warum, ist zu erfahren in sieben spannenden Teilen vom Autor, der selber Zwillinge hat, die alles selbst erlebt haben. Was der Nachtschreck dabei für eine Rolle spielt, wird natürlich auch verraten, aber wie immer erst in der letzten Folge.

 

Der Nachtschreck
von Martin Baltscheit

mit:
Ben Falkenroth, Kilian Preuß, David Rott, Maya Bothe, Nagmeh Alaei, Michael Oenicke, Larissa Aimée Breidbach, Julia Riedler und Nathalie Licard.

 

Musik: HammerTwintett.

Technische Realisation: Achim Fell.
Regieassistenz: Ruth Stern.

 

8 x 8 Minuten. Hörspielserie.
WDR5 Bärenbude.
Regie.

 

Redaktion: Ulla Illerhaus.
Produktion: WDR 2014.

 


 

Die Zwillinge Ben und Teo sind verunsichert. Auf dem Küchentisch lag ein merkwürdiges Foto, das einen vergammelten Quark zeigte oder schlimmer: ein Alien. Außerdem geht es Mama in letzter Zeit nicht so richtig gut. Beim Pommesmachen stellen sie Papa zur Rede, sind danach aber auch nicht wirklich schlauer. Erst die Schulkameraden klären sie auf: Sie bekommen eine kleine Schwester. Oh je, ein Horrorszenario. Und Mama und Papa geben sich auch schon die größte Mühe, die ganze Wohnung mit Prinzessinnenrosa zu verkleistern. Und den Zwillingen schenken sie Longboards, einfach so, ganz ohne Weihnachten. Das müssen Bestechungsgeschenke sein. Also beschließen Ben und Teo zu flüchten. Mit den Longboards rasen sie runter zum Fluß, wickeln sie mit Holz zu einem Floß zusammen und hauen ab, über den Fluss hinaus in die Welt. Vorbei an großen Containerschiffen, merkwürdigen Milchbooten und Windelhändlern. Bis sie auf einer Insel landen und dort Flore treffen. Flore, eine ungewollte kleine Schwester. Ben und Teo müssen erkennen, dass sie überreagiert haben und wollen ihren Fehler wieder gutmachen.

 

Die kleine Schwester
von Martin Baltscheit

mit:
Ben Falkenroth, Kilian Preuß, David Rott, Maya Bothe, Thyra Bonnichsen, Leopold Jahn, Piet Fuchs, Anne-Catherine Studer, Thomas Krutmann, Joachim Paul Fehling und vielen anderen.

 

Musik: Hannaford.

Technische Realisation: Benedikt Bitzenhofer & Matthias Fischenich.
Regieassistenz: Ruth Stern.

 

8 x 8 Minuten. Hörspielserie.
WDR5 Bärenbude.
Regie.

 

Redaktion: Ulla Illerhaus.
Produktion: WDR 2015.

 

(c) WDR/Sybille Anneck

(c) WDR/Sybille Anneck