40 Grad im Schatten [aber kein Schatten hier]

Klagemauer in Jerusalem

40 Grad, kein Schatten, und Fastenvorbereitungen, wo man nur hinschaut: Das ist Israel, zu Jom Kippur. Wie jedes Jahr wird traditionell von Sonnenaufgang bis -untergang gefastet und Gott um die Vergebung der Sünden gebeten. Doch was, wenn die Sonne nicht mehr untergeht? Die Gebete immer verzweifelter werden, schließlich immer fordernder? Wenn die Hitze einfach nicht zurückgeht? Nicht alle finden das so schlimm – es gibt Klimaanlagen, kalte Getränke, so lässt es sich schon aushalten. Oder?

Jom Kippur ist das höchste Fest des Judentums. Einen Tag lang steht das gesamte Leben still. An diesem Tag wird kein Fahrzeug gestartet, kein Laden geöffnet. Alle ergehen sich in kollektiver Buße, Gebet und Fasten. Mit dem Untergang der Sonne ist klar: Gott hat den Gläubigen ihre Sünden vergeben, das Fasten endet und das Leben ersteht rein, unschuldig und neu, für ein weiteres Jahr.


Mit Natalia Belitski, Viola Sauer, Ariella Hirshfeld, Annette Strasser und Steffi Grube.


Technische Realisation: Günther Kasper.
Regieassistenz: Sandra Riedmair.


32 Minuten. Hörspiel.
WDR3.
Regie.

Download


Autorin: Sivan Ben Yishai
Übersetzung aus dem Englischen: Maren Kames
Produktion: WDR 2018
Dramaturgie: Jan Buck
Redaktion: Isabel Platthaus